Donnerstag, 29. Mai 2014

WEARECITY – Ein Tag mit Stadtfreunden

WEARECITY Team Köln
Das (unvollständige) Team von WEARECITY v.l.n.r : Athenea Diapoulis, Simon Hariman und Sarah Klein.

Was für ein erfrischender Start in den Tag! In der Kölner Südstadt saßen wir im Lieblingscafé Ernst Kaffeeröster der Dreien. Es war ein Treffen mit sogenannten Stadtfreunden, auf das ich mich schon seit Wochen gefreut hatte. Denn Athenea Diapoulis und Simon Hariman, beide Gründer der Internetpräsenz www.wearecity.de, haben ein Projekt ins Leben gerufen, von dem ich schlichtweg begeistert bin.

Es ist eine Plattform, auf der viele einheimische Kölner (liebevoll als Stadtfreunde bezeichnet), mit einem individuellen Profil vorgestellt werden und ihre Lieblingsorte präsentieren. Man erhält beim Durchstöbern der Seite also zahlreiche authentische Tipps von Einheimischen sowie einen Einblick in typisch kölsche Orte und lokalen Events. Gleichzeitig wird dem Besucher aber auch ein sehr lebhaftes Kölner Stadtbild vermittelt. Denn anders als auf anderen Plattformen, stehen hier die Stadtfreunde im Vordergrund. Personen, die ihre Stadt kennen, lieben und vor allem leben. Es ist ein Cityguide, der Menschen verbindet und versucht den Leuten das Kölner Lebensgefühl näher zu bringen.

So viel Stadtliebe und Herzblut, welches offensichtlich in das Projekt gesteckt wurde, machte mich natürlich neugierig. Ich wollte mehr über die Personen erfahren, die sich hinter dieser Plattform verbergen und fragte nach…


Wie hat alles angefangen?
Angefangen hat alles mit einem Fashion Blog. Wir waren beide berufstätig, suchten aber nach einem kreativen Ausgleich. Simon fing schließlich an zufällige Menschen, die wir in der Stadt begegneten, zu fotografieren und diese Bilder zu posten. Nach einiger Zeit fragten wir die Menschen auch, wo sie denn gerne hingehen, was ihre Lieblingsorte in der Stadt seien und nahmen diese mit auf. Unsere Beiträge stellten nun Menschen mit ihren liebsten Locations der Stadt dar und so entstand langsam ein persönlicheres Bild der einzelnen Personen. Als dann der Emons Verlag auf uns zu kam, nahm schließlich alles seinen Lauf, wir veröffentlichten unser “WE ARE COLOGNE” Buch und die Idee entwickelte sich stetig weiter.

Haltet ihr Kontakt zu den Stadtfreunden und könnt ihr euch an alle erinnern?
Ja, aus einigen Stadtfreunden haben sich echt tolle Freundschaften entwickelt. Zwei Stadtfreunde wurden sogar in unser Team aufgenommen und helfen nun fleißig mit. Auf unserer Website sind derzeit etwa 50 Stadtfreunde aufgelistet und es kommen immer neue hinzu. Da wird es immer schwieriger sich alle Gesichter zu merken. Bislang hatten wir aber nur einen Fall, wo uns eine Stadtfreundin an unserem Stand auf einer Messe angesprochen hat, die wir nicht wieder erkannt haben.

Nehmt ihr die Stadt Köln jetzt anders wahr?
Ja, wir schätzen vor allem die Offenheit und Kontaktfreudigkeit der Kölner. Köln ist eine schöne Stadt, die vor allem durch ihre Einwohner geprägt ist. Die Menschen machen das Kölner Stadtbild aus, es lässt sich nur schwer in Worte fassen, aber Köln ist ein Lebensgefühl!

Welche Ziele verfolgt ihr?
Wir möchten mit unserer Plattform noch mehr Menschen erreichen. Allgemein bekannter werden und mehr Kooperationsmöglichkeiten erhalten, um dadurch weitere Ideen umsetzen zu können, die Menschen verbindet.

Hat das “WEARECITY” Projekt euer Leben verändert?
Athenea: Ja, die Lebensweise hat sich verändert, man führt nun ein bewussteres Leben und weiß seine Zeit mehr zu schätzen. Als ich noch Vollzeit angestellt war, besaß ich zwar finanzielle Sicherheit, war aber nicht wirklich glücklich. Alles war sehr routiniert und es fehlte einfach was. Da ich fest von unserem WEARECITY Projekt überzeugt war, setzte ich schließlich alles daran und machte es einfach! Klar gab es Momente an denen wir an unsere persönliche Grenzen gestoßen sind. Es sind die üblichen Höhen und Tiefen, doch wir haben gelernt diese Grenzen zu überwinden, nicht aufzugeben und immer weiter zu machen.


Sarah Klein, die ich ebenfalls kennenlernen durfte, ist erst seit wenigen Wochen dabei und stellt auf WEARECITY nun regelmäßig lokale Hersteller und Marken vor. Derzeit wird auch noch ein Konzept ausgearbeitet, welches Kölner Events für Besucher greifbarer machen soll. In Kooperation mit drei Hostels (Die Wohngemeinschaft, Weltempfänger und Station Hostel) soll den Gästen ermöglicht werden, Kölner Stadtfreunde auf bestimmte Events zu begleiten. So kann man nicht nur neue Kontakte knüpfen, sondern profitiert auch von einem persönlicherem Einblick in das Kölner Stadtleben. Wer daran teilhaben möchte, sollte sich unbedingt melden! Alle Details zur Anmeldung gibt es HIER.

Ich bedanke mich bei WEARECITY für das erfrischende Gespräch und bin gespannt was uns noch erwarten wird!


domline2

www.wearecity.de



Hinterlasse eine Antwort