Sonntag, 1. Juni 2014

Salzburg – Bilder & Impressionen

Salzburg Panorama Salzburg Old Town Salzburg Mirabellplatz Salzburg Gasse Salzburg Salzburg Festung Salzburg Salzburg by night Salzburg by night
Salzburg.

Eine Stadt, auf die ich zugegeben erst über eine Postkarte aufmerksam geworden bin. Ich kann mich noch genau an diesen Moment erinnern, denn es war in Wien und ich war auf der Suche nach Postkarten, die ich verschicken wollte. Überraschenderweise stieß ich dabei auch auf Postkarten von Salzburg. Es waren die wunderschönen Motive, die mich sofort fasziniert haben. Doch ich kam mir blöd vor Salzburg Postkarten aus Wien zu versenden und setzte mir damals das Ziel irgendwann nach Salzburg zu fahren.

Vier Jahre sind seitdem vergangen, ich hab es nun endlich in die Stadt der “schönen Postkartenmotive” geschafft und möchte meine Eindrücke kurz festhalten.

Der erste Eindruck
Wenn man mit dem Flieger anreist, wird man gleich von den wundervollen Alpen willkommen geheißen. Vom Flughafen zum Hauptbahnhof sind es mit dem Bus dann auch nur 25min. In Salzburg werden ausschließlich Busse für den öffentlichen Transport genutzt. Positiv sind vor allem die niedrigen Fahrpreise. Ein 24h Ticket kostet am Automat beispielsweise nur 3,30€. Die Stadt ist sehr überschaubar, alle sehenswerten Plätze sind fußläufig zu erreichen. Besonders die Altstadt sowie der Mirabellplatz laden zu längeren Spaziergängen ein und geben das zauberhafte Ambiente der schönen Stadt wieder. Doch auch ein Trip auf den Mönchsberg oder ein Besuch der Festung Hohensalzburg ist sehr zu empfehlen. Wer den Aufstieg über die vielen Stufen zu Fuß wagt, spart nicht nur Geld, sondern genießt auch die wundervolle Aussicht auf die schöne Altstadt. Alternativ kann man den Mönchsberg auch über einen Aufzug und die Festung über die Festungsbahn erreichen. In meinen Augen ist Salzburg jedoch eine Stadt, die man auf jeden Fall zu Fuß erkunden sollte.


Salzburg Mozartkugel


Der Geschmackstest
Salzburg ist die Geburtsstadt von Wolfgang Amadeus Mozart. Da ist es also nicht verwunderlich, dass an jeder Ecke Mozartkugeln auf einen warten. Geschmacklich konnten mich die kleinen Kugeln überzeugen und das obwohl ich Marzipan nicht mag. Der Marzipangeschmack ist sehr dezent, die Kugel an sich nicht zu süß. Geschmacklich also wirklich eine feine Runde Sache. Kulinarisch unterscheidet sich Salzburg (Österreich) sonst kaum von der bayrischen Hausmannskost. Ich kann generell aber den hausgemachten Apfelstrudel dort sehr empfehlen. Warm serviert mit einem Schlag Vanilleeis oder Sahne, ein echter Genuss!

Der letzte Tag
Ich verlasse Salzburg mit einem weinenden Auge, vielen wunderschönen Fotoaufnahmen, eine Packung Mozartkugeln und vor allem schmerzenden Füßen. Selten habe ich gänzlich auf öffentliche Verkehrsmittel verzichtet um wirklich jede einzelne Gasse zu erkunden und mir jede Kirche auch von innen anzusehen. Die Angst etwas in Salzburg zu verpassen war zu groß. Ich war einfach komplett dem zauberhaften Charme der Stadt verfallen. Salzburg ist wirklich so schön wie auf den Postkarten und der Aufenthalt dort in jedem Fall eine Reise wert! Ein Ort den ich definitiv noch öfters Aufsuchen werde, dann allerdings in bequemeren Schuhen…




“Die Umgebung von Salzburg, Neapel und Konstantinopel zähle ich zu den schönsten der Erde”
- Alexander von Humboldt.




Hinterlasse eine Antwort