Sonntag, 11. Mai 2014

Original Unverpackt – Nachhaltigkeit im Markt


Wer kennt es nicht? Man hüpft noch schnell zum nächsten Supermarkt um noch fehlende Lebensmittel im Haushalt zu besorgen. Ist der Einkauf erledigt, wird die Ware zu Hause erstmal ausgepackt und einsortiert. Dann ist es auch nur noch eine Frage der Zeit bis der Gelbe Sack daheim wieder voll ist. Denn heutzutage muss ja immer alles von Plastik umhüllt sein. Sei es das Kilo Kartoffeln, eine Packung Spaghetti oder das Pfund Zucker, ohne Originalverpackung geht es scheinbar nicht mehr. Warum eigentlich?

Eine Frage mit der sich glücklicherweise die Berlinerinnen Sara Wolf und Milena Glimbovski auseinander gesetzt haben. Sie entwickelten eine großartige Idee, welche die weitere Produktion von Einwegverpackungen reduzieren soll. Das Konzept eines Supermarkts mit unverpackter Ware entstand, ganz ohne Plastik, ganz ohne Abfall, Original unverpackt eben.

Um die Finanzierung des ersten Ladens in Berlin zu ermöglichen, startete das Team von Original Unverpackt einen Crowdfunding Aufruf auf Startnext. Bei so einem gut durchdachten Projekt, ist es nicht verwunderlich, dass das Fundingziel von 45.000€ bereits nach 3 Tagen erreicht worden ist.

Begeistert von diesem innovativen Nachhaltigkeitskonzept gratuliere ich dem Original Unverpackt Team von Herzen und freue mich schon sehr auf die Eröffnung des ersten verpackungslosen Supermarkt in Berlin.




Hinterlasse eine Antwort