Mittwoch, 3. September 2014

Dubrovnik – Die Perle der Adria

Dubrovnik Travel Photo Dubrovnik Travel Photo Dubrovnik Travel Photo Dubrovnik Travel Photo Dubrovnik Travel Photo Dubrovnik Travel Photo Dubrovnik Travel Photo Dubrovnik Travel Photo Dubrovnik Travel Photo Dubrovnik Travel Photo
Dubrovnik.

Auf der Suche nach einer günstigen Möglichkeit zu verreisen, stöberte ich im Internet nach Billigflügen und traf auf ein gutes Condor Angebot nach Dubrovnik. 49€ pro Flug hielt ich für einen fairen Deal. Allerdings war mir Dubrovnik noch kein Begriff und so musste ich die Stadt zunächst googlen. Begeistert von den vielen schönen Google Bilder zögerte ich nicht lange und buchte den Flug sofort! Meine Vorfreude war gewaltig, denn es sollte meine erste Reise nach Kroatien werden.

Der erste Eindruck
Am Flughafen angekommen hieß es erst mal Geldabheben, denn in Kroatien zahlt man mit Kuna und Lipa (1€ entspricht hier etwa 7,56 Kuna). Um in die Altstadt zukommen, nahm ich den Atlas Shuttlebus für günstige 35 Kuna (ca. 5€). Die Fahrt dauerte etwa 25 Minuten und führte durch das Gebirge, mit wundervoller Sicht auf das Adriatische Meer, direkt ins Zentrum der Stadt Dubrovnik. Von der Altstadt war allerdings noch nicht viel zu sehen, denn diese war von einer gewaltigen Stadtmauer geschützt. Erst über das große Pile Tor gelangt man Zutritt zum Herzen der Stadt und hat die Möglichkeit alle Straßen und Gassen der wunderschönen Altstadt zu erkunden. Ein Vorhaben, welches einige Stunden beansprucht. Gerade die unzähligen Gassen und Stufen sind anfangs überwältigend und sorgen für eine gewisse Orientierungslosigkeit. Überrascht hat mich vor allem das gesamte Erscheinungsbild, alles ist sehr gepflegt und sauber. Der Steinboden der berühmten Hauptgasse Stradun glänzt förmlich. Zum prachtvollen Hafen sind es von dort aus auch nur noch wenige Schritte.
Orange Dächer und zahlreiche Wäscheleinen zieren das Stadtbild und versprühen den authentischen Charme der Stadt Dubrovnik. Gesteigert wird dies nur noch von den sichtlich glücklichen Katzen, die durch die Gassen schlendern und eigentlich nur darauf warten gestreichelt zu werden.





Der Geschmackstest
Als ein UNESCO Weltkulturerbe zieht die charmante Altstadt Dubrovniks natürlich zahlreiche Touristen an, da ist es nicht verwunderlich, dass die Gassen der Stadt nur so von Konoba wimmeln. Auch die kulinarische Vielfalt reicht von französisch, mediterran bis hin zu mexikanisch und lässt keine Wünsche offen. Wer gerne isst und genießt hat hier also echt die Qual der Wahl, zahlt aber auch den entsprechenden Preis für. Eine besondere Empfehlung kann ich generell für alle Meeresgerichte dort aussprechen. Ob Riesengarnelen, Fische, Calamari oder Muscheln hier wird alles fangfrisch zubereitet und mit Brot als Beilage angereicht. Eine weitere Spezialität von Dubrovnik sind getrocknete Früchte wie Orangen, Zitronen, Feigen und Ingwer. Man erhält diese am günstigsten an den Ständen des Wochenendmarkts im Zentrum der Stadt.

Der letzte Tag
Ich verlasse Dubrovnik, die Perle der Adria, mit tiefer Traurigkeit in der Brust. Selten habe ich mich in einem fremden Land so sicher und wohl gefühlt. Nächtliche Spaziergänge und Ausflüge waren überhaupt kein Problem. Auffallend war auch die Freundlichkeit, Hilfsbereitschaft und Fürsorge mit der ich von vielen Einheimischen in Dubrovnik empfangen wurde. Zahlreiche Fotoaufnahmen und Erlebnisse konnte ich in einer sehr aufregenden Woche dort machen. Wohl gesättigt mit getrockneten Früchten im Gepäck und einem 50 Kuna Schein als Erinnerungsstück (der Schein erinnert mich vom Design an ehemalige Deutsche Mark Zeiten und auf der Rückseite ist Dubrovnik abgebildet) trete ich mehr oder minder unfreiwillig die Heimreise an. Mein Dank gilt besonders der Gastfreundschaft Dubrovniks, denn diese machte meinen Aufenthalt dort erst zu einem unvergesslichen Urlaubserlebnis und ich kann es kaum erwarten wieder dorthin zu fliegen.




2 Kommentare zu “Dubrovnik – Die Perle der Adria”

  1. Georg sagt:

    Gutgemacht, Hanna. Muss wohl noch mal wiederkommen, wenn ich mehr ZEIT haben.

    O’Georg

  2. Hanna Hanna sagt:

    Danke Georg! :)

    Freut mich, dass dir die Seite gefällt.
    Komme gerne wieder vorbei, wenn du mehr Zeit hast!
    Ich würde mich freuen. :P

Hinterlasse einen Kommentar zu Georg